Der Verein

Auslöser und Initiator, Martin Nixdorf

Schon 1 Jahr nach dem Tod seines Vaters, stieg der älteste Sohn, Martin Nixdorf, an Bord des damaligen Vorschoters, Fahrers und persönlichen Begleiters seines Vaters, Josef Pieper.

Ein weiters Jahr später entschloss sich Martin zusammen Joachim Hellmich zu einer olympischen Kampagne in der Starbootklasse.

Sie erreichten gemeinsam diverse nationale wie internationale Titel.

Schon 1989 gewannen die beiden die Eastern Hemisphere Championship, in Versoix auf dem Genfer See. Zur Qualifikation zu den Spielen von Barcelona 1992 sollte es aber nicht reichen.

Gereift war jedoch die Überzeugung, dass es erheblich größerer Energien und Aufwendungen bedarf, eine realistische Chance im internationalen Vergleich zurück zu erlangen, als derer, die der durch die öffentliche Hand allein geleistet werden kann.

Wenige Wochen später eröffnete er die Option der nachhaltigen und substantiierten Unterstützung des Segelnachwuchses in Deutschland durch die Heinz Nixdorf Stiftung.

 

Gründung

Der Heinz Nixdorf Verein zur Förderung des Segelsports e.V. wurde sodann vor nunmehr 25 Jahren am 16.05.1992 am Möhnesee gegründet.

 

Die Gründungsmitglieder:

  • Martin Nixdorf
  • Joachim Hellmich (Vorsitzender)
  • Jutta Reinhold (stellvertretende Vorsitzende, Schriftführung)
  • Manfred Riechert  (stellvertretender Vorsitzender, Finanzen)
  • Dieter Golombek (Geschäftsführung)
  • Hans Sendes (damaliger Sportdirektor des DSV e.V.)
  • Uwe Mares (ehem. Hochleistungssegler und Bundestrainer Star) 

Wirken des HNV:

Von 1992 bis 2016 hat der HNV seine Position in der Jugend-, Junioren- und Spitzen-Förderung im olympischen Bereich eingenommen.

Dabei stand die Starbootklasse bis zum Verlust des Olympiastatus stets im Zentrum. Teams um die Steuerleute Butzmann, Polgar, Stanjek, Schlonski, Miller u.v.a.m.kamen in den Genuss der Förderung und lieferten ab.  

 

In den Einhand-Klassen Laser, Europe und später Laser-Radial wurde sehr wichtige Grundlagenarbeit an den besten Nachwuchsseglern in Deutschland geleistet, die bis zuletzt von großer Bedeutung für den Sport in GER sind. (Bei den Männern: Grotelüschen, Kamrath, Schadewaldt, Buhl, u.v.a.m., ..., Bei den Frauen: Niemann, Petzke, Weger, Anderssohn, u.v.a.m.).

In den Jahren der Einflussnahe des Sailing-Team-Germany fokussierte sich der HNV auf die ausschließliche Arbeit im Junioren-Bereich aller olympischer Klassen der Leistungspyramide. Unzählige nationale und internationale Titel konnten mit motivierten Trainern und Teams erreicht werden.

 

Mit Ende des Jahres 2016 beschliesst der Verein eine Richtungsänderung. Eine Fortsetzung der Arbeit im bisherigen Wirkungsbereich des olympischen Nachwuchses war unter den vom HNV geforderten Rahmenbedingungen mit dem DSV e.V. nicht zu erreichen.

 

Das für die Segler und vor allem für deren Vereine immer bedeutender und wichtiger werdende Format des Liga-Segelsports wird nun zum zusätzlichen Wirkungsfeld des Vereins.

Der HNV etabliert im Frühjahr 2017 die HNV Academy am Möhnesee.

 

Joachim Hellmich und Martin Nixdorf beim Bacardi Cup 1991
Joachim Hellmich und Martin Nixdorf beim Bacardi Cup 1991
v.l.: Joachim Hellmich, Jutta Reinhold, Manfred Riechert, 16.05.1992
v.l.: Joachim Hellmich, Jutta Reinhold, Manfred Riechert, 16.05.1992
Das beste Team der Welt 2010 ! 4 Deutsche Teams in den Top 12 der Weltrangliste
Das beste Team der Welt 2010 ! 4 Deutsche Teams in den Top 12 der Weltrangliste
Einer der größten Einzelerfolge: Polgar/Koy; Europameister 2010
Einer der größten Einzelerfolge: Polgar/Koy; Europameister 2010
Die Europe Damen 1996 in San Francisco, es folgen viele internationale Erfolge!
Die Europe Damen 1996 in San Francisco, es folgen viele internationale Erfolge!
Seit März 2017 ist die Flotte der 4 J/70 Boote im Einsatz und gut frequentiert
Seit März 2017 ist die Flotte der 4 J/70 Boote im Einsatz und gut frequentiert